25. Januar 2021

Unterschiede: Samsung Galaxy S20 und S21

Mit dem Galaxy S21 hat Samsung sein neuestes Flaggschiff präsentiert. Das sind die Unterschiede zum Vorgänger.

Vergleich Samsung Galaxy S20 S21

Im Rahmen eines aufwendigen Launch-Events hat Samsung Mitte Januar sein neuestes Meisterstück präsentiert: das Samsung Galaxy S21. Was unterscheidet das neue Smartphone wohl vom Galaxy S20? Wir verraten dir, wie das neue Flaggschiff im Vergleich zu seinem Vorgänger abschneidet.

Design: S21 enttäuscht mit Kunststoffrücken

Ein erster Unterschied zwischen Samsung Galaxy S20 und S21 fällt beim Blick auf die Rückseite auf: Während das Galaxy S20 über einen eleganten Glasrücken verfügt, hat Samsung beim S21 Kunststoff verwendet – ein klarer Rückschritt. Abweichungen gibt’s auch bei der Farbauswahl: Das S20 ist in Schwarz, Grau, Pink und Blau erhältlich. Letzteres fällt beim S21 weg; dafür bekommst du das neue High-End-Modell auch in Violett.

Was die Vorderseite angeht, liegen hingegen keine optischen Unterschiede vor. Sowohl das Galaxy S20 als auch das S21 sind hervorragend verarbeitet. Das Display, das bei beiden Modellen 6,2 Zoll groß ist, geht fast bis zu den Rändern und ist im oberen mittigen Bereich jeweils mit einem Punch Hole versehen, in dem sich die Frontkamera befindet.

Wenig Fortschritt in puncto Darstellung

Das Galaxy S20 löst mit 3.200 x 1.440 Pixeln auf, damit erhältst du beim einstigen Flaggschiff eine überragende Pixeldichte von 566 ppi. Da kann das S21 nicht mithalten: 424 ppi beträgt die Pixeldichte beim neuen Samsung-Modell. Grundsätzlich ist das ein passabler Wert, aber gleichzeitig auch ein deutliches Defizit gegenüber dem Vorgänger.

Ansonsten überzeugt das Galaxy S21 aber mit einer begnadeten Darstellung: Der Screen sorgt dank Dynamic AMOLED 2x für starke Kontraste, intensive Farben und ausgezeichnete Helligkeitswerte von bis zu 1.300 Nits und damit auch für viel Vergnügen bei der Nutzung.

Das Vorgängermodell braucht sich hier aber nicht zu verstecken, verfügt es doch ebenfalls über ein hochwertiges OLED-Display mit herausragenden Qualitäten: In puncto Helligkeit ist das Galaxy S20 beispielsweise keinen Deut schlechter.  

Einen Mehrwert bietet das S21 bei der Bildwiederholfrequenz: Wie sein Vorgänger schafft es eine Rate von bis zu 120 Hz, allerdings ist die Frequenz beim S21 adaptiv. Das heißt: Sie passt sich stets an die Anforderungen der jeweils geöffneten App an, kann also bei Bedarf auch mal unter den 120 Hz liegen. Das spart dir jede Menge Akku! Beim S20 musst du dich zwischen 60 und 120 Hz entscheiden.

Keine Veränderungen bei der Kamera

Das Galaxy S21 ist mit der gleichen Triple-Cam ausgestattet wie sein Vorgänger. Diese setzt sich zusammen aus einer 12-MP-Weitwinkelkamera mit einer f/1.8-Blende, einer 12-MP-Ultraweitwinkellinse mit einer f/2.2-Blende und einer 64-MP-Telekamera mit einer f/2.0-Blende.

Und die Qualität kann sich sehen lassen: Das Kamerasystem produziert detailreiche Aufnahmen mit erstklassiger Farbwiedergabe. Die Telelinse sorgt dank 3-fach-Hybrid-Standard-Zoom für ordentliche Nahaufnahmen. Die Frontkamera des Galaxy S21 knipst zudem wie beim Vorgängermodell mit 10 MP und liefert dir solide Selfies. Videoaufnahmen sind bei beiden Geräten mit 8K möglich.

Bei der Kamera gibt es also kaum Unterschiede zwischen Samsung Galaxy S20 und dem S21. Lediglich ein paar neue Features sind beim neuen Flaggschiff dazugekommen, etwa die Director’s View, bei der du während einer Videoaufnahme zwischen verschiedenen Perspektiven wechseln kannst, oder die Vlogger View, bei der du dein eigenes Gesicht in die Aufnahme integrieren kannst.

Performance und Akku: Galaxy S21 sammelt Punkte

Wie schon beim Galaxy S20 stattet Samsung sein neues Vorzeige-Smartphone mit einem Octa-Core-Prozessor von Exynos aus. Hier gibt es aber eine deutliche Weiterentwicklung zu verzeichnen: Der Exynos 2100, der beim Galaxy S21 verbaut ist, werkelt deutlich schneller als die 990er-Version. Da laufen selbst die rechenintensivsten Apps jederzeit flüssig und störungsfrei.

Zu der brillanten Performance kommt noch eine bestechende Effizienz, die auch eine positive Wirkung auf die Akkulaufzeit hat: Die Batterie des Galaxy S21 hält so deutlich länger durch als der Akku beim S20 – obwohl die Akkukapazität mit 4.000 mAh gleichgeblieben ist. Auch die adaptive Bildwiederholfrequenz, die beim Galaxy S21 neu dazugekommen ist, spielt hier eine Rolle. 

Kein Slot für microSD

Verschiedene Leaker haben es schon vorausgesagt: Beim Galaxy S21 verzichtet Samsung erstmals auf ein neues Netzteil und auf neue Kopfhörer. Auch ein Slot für eine externe microSD fehlt beim S21. Du musst dich also mit der vorgegebenen internen Speicherkapazität begnügen. Eine Klinkenbuchse sucht man beim S21 ebenfalls vergeblich – die gab es aber schon beim S20 nicht mehr.

Und wie schaut es preislich aus? Das Galaxy S21 erhältst du ab 849 Euro, 128 GB sind bei dieser Variante integriert. Damit fällt der Einstiegspreis um 50 Euro niedriger aus als beim Release des S20. Allerdings ist das auch gerechtfertigt, denn eine wirkliche Weiterentwicklung ist nur in wenigen Bereichen zu erkennen. Im Gegenteil: Teilweise macht Samsung sogar einen Schritt zurück.

 

Samsung Galaxy S20

Samsung Galaxy S21

Displaytechnologie

OLED

AMOLED

Displaygröße

6,2 Zoll

6,2 Zoll

Displayauflösung

3.200 x 1.440 Pixel

2.400 x 1.080 Pixel

Prozessor

Exynos 990

Exynos 2100

Kamera

12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 64-MP-Telekamera

12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 64-MP-Telekamera

Frontkamera

10 MP

10 MP

Akkukapazität

4.000 mAh

4.000 mAh

Farben

Schwarz, Grau, Blau, Pink

Schwarz, Grau, Violett, Pink

Das Wichtigste im Überblick

  • Während das Galaxy S20 über einen hochwertigen Glasrücken verfügt, hat sich Samsung beim S21 für ein Gehäuse aus Kunststoff entschieden.
  • Das Galaxy S20 liefert dir mit einer Pixeldichte von 566 ppi eine wesentlich schärfere Darstellung als sein Nachfolger.
  • Bei der Kamera gibt es quasi keine Unterschiede. Beim S21 sind lediglich einige praktische neue Features hinzugekommen, die vor allem für Hobby-Filmemacher interessant sein könnten.
  • Mit dem Exynos 2100 hat Samsung beim Galaxy S21 einen Volltreffer gelandet. Zu einer Top-Performance kommt noch eine unschlagbare Effizienz, was auch die Akkulaufzeit merklich verbessert. Da kann das S20 mit seinem Exynos 990 nicht mithalten.

Foto: ©Samsung

Mia

Mia fragt immer als erste, was das neue Smartphone außer Telefonieren, Fotografieren und Musikabspielen noch kann. Gut so. Mehr als neue Technik und das Internet liebt Mia nur ihren kleinen Sohn.

Themen dieses Artikels
Android Smartphone Samsung