18. Januar 2021

Galaxy S21 und S21 Ultra: Unterschiede

Wo liegen wohl die Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S21 und dem Galaxy S21 Ultra? Wir klären auf.

Vergleich Samsung Galaxy S21 vs S21 Ultra

Samsung hat mit der S21-Serie seinen neuesten Geniestreich präsentiert. Gleich drei Varianten sind zu haben: das klassische S21, das S21+ und das S21 Ultra. Ob die neuen Flaggschiffe wieder so überzeugen? Welche der S21-Ausführungen hat am meisten zu bieten? Wir verraten dir, wo die Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S21 und dem S21 Ultra liegen.

Display: S21 Ultra sticht kleinen Bruder aus

Sowohl beim Galaxy S21 als auch beim S21 Ultra setzt Samsung auf Dynamic AMOLED 2x. Die Displaytechnologie sorgt für intensive Farben und hohe Kontraste – und auch die Helligkeitswerte können sich sehen lassen: Beim Galaxy S21 liegen sie bei maximal 1.300 Nits, bei der Ultra-Variante sogar bei bis zu 1.500 Nits. Damit hast du selbst bei grellem Sonnenlicht beste Sicht.

In puncto Anzeigequalität schneidet das S21 Ultra klar besser ab. Die Auflösung des 6,8 Zoll großen Geräts liegt bei starken 3.200 x 1.440 Pixeln, was einer Pixeldichte von 515 ppi entspricht. Das Resultat ist eine extrem scharfe Darstellung. Das S21 (6,2 Zoll) bringt es auf eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln und eine Pixeldichte von 424 ppi – ein ausbaufähiger, aber immer noch passabler Wert.

Top-Kamera für spitzenmäßige Snapshots

In puncto Kamera haben die Macher von Samsung wieder ihr ganzes Können in die Waagschale geworfen. Vor allem die Quad-Cam des S21 Ultra genügt dank einer 108-MP-Weitwinkel- und einer 12-MP-Ultraweitwinkel-Linse sowie zwei 10-MP-Telekameras mit jeweils unterschiedlichen Blendenzahlen allerhöchsten Ansprüchen. Die Frontkamera knipst Selfies mit überragenden 40 MP.

Dazu kommen noch allerlei qualitätssteigernde Features: Der Weitwinkelsensor etwa verfügt über einen 3-fachen und einen 10-fachen optischen Zoom, mit dessen Hilfe dir hochwertige und detailreiche Nahaufnahmen gelingen. Zudem ermöglicht der Ultraweitwinkelsensor mit seiner f/2.2-Blende brillante Fotos selbst bei schlechten Lichtverhältnissen.

Aber auch das klassische Galaxy S21 hat kameratechnisch so einiges zu bieten, auch wenn das Modell auf der Rückseite lediglich eine Triple-Cam mitbringt: eine 12-MP-Weitwinkel- und eine 12-MP-Ultraweitwinkel-Linse – ebenfalls mit f/2.2-Blende – sowie eine 64-MP-Telekamera. Hinzu kommt ein 3-facher optischer Zoom.

Ein Pluspunkt für alle, die es lieben, mit ihrem Smartphone kleine Filme zu produzieren: Alle Modelle der S21-Serie unterstützen 8K-Videoaufnahmen!

Prozessor: Exynos statt Snapdragon

Während die Modelle der S21-Serie in China und in den USA mit dem hochkarätigen Snapdragon 888 von Qualcomm bestückt werden, erhalten das S21 und das S21 Ultra in Europa „nur“ den hauseigenen Exynos 2100. Aber auch der leistet großartige Arbeit, er soll zudem noch wesentlich energieeffizienter sein als der Chip des Vorgängers. Und: Der Prozessor unterstützt 5G!

Ebenfalls erfreulich sind die Werte in puncto Arbeitsspeicher: Die 12 GB RAM (bzw. 16 in der teuersten Variante) sorgen beim S21 Ultra für eine schnelle, störungsfreie Ausführung deiner Anwendungen. Beim Galaxy S21 sind es immerhin noch 8 GB RAM, auch das ist ein solider Wert.

Was die Akkukapazität betrifft, hat das S21 erwartungsgemäß das Nachsehen. Starke 5.000 mAh bringt das S21 Ultra mit, damit sind lange Nutzungsdauern ohne nerviges Nachladen garantiert. Beim kleinen Bruder beträgt die Kapazität 4.000 mAh. Dank des stromsparenden Chips und adaptiver Bildwiederholfrequenz sollte das aber ebenfalls für lange Sessions ohne Aufladen reichen.

Weder Ladegerät noch Kabel: Samsung macht’s wie Apple

Abzüge gibt’s für den Umstand, dass im Lieferumfang nunmehr weder Ladegerät noch Kopfhörer zu finden sind. Apple hat mit dieser unerfreulichen Neuerung bereits beim Release der neuen iPhone-12-Reihe für Unmut gesorgt, Samsung zieht jetzt also nach. Aber das ist noch nicht alles: Künftig ist es auch nicht mehr möglich, die Speicherkapazität mittels microSD zu erweitern.

Dafür bringen das Galaxy S21 und das S21 Ultra einige andere nützliche Features mit. So sind beispielsweise beide Modelle nach IP68 vor Staub und Wasser geschützt. Diese Robustheit kommt nicht zuletzt allen zugute, die öfter outdoor unterwegs sind und ihr Handy sämtlichen Witterungsbedingungen aussetzen.

Ebenfalls praktisch: Beide Modelle verfügen über einen zweiten SIM-Karten-Slot und sind zudem eSIM-fähig. Allerdings können immer nur zwei SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden.

Und wie sieht es mit dem preislichen Unterschied zwischen S21 und S21 Ultra aus? Der Einstiegspreis für das Galaxy S21 ist etwas niedriger als zuletzt: 849 Euro kostet die Variante mit einer Speicherkapazität von 128 GB. Das sind immerhin 50 Euro weniger, als das S20 beim Release gekostet hat. Das S21 Ultra fällt erwartungsgemäß recht kostspielig aus: 1.249 Euro kostet die Version mit 128 GB Speicherplatz.

Samsung Galaxy S21:

  • 128 GB: 849 Euro
  • 256 GB: 899 Euro

Samsung Galaxy S21 Ultra:

  • 128 GB: 1.249 Euro
  • 256 GB: 1.299 Euro
  • 512 GB: 1.429 Euro

 

Samsung Galaxy S21

Samsung Galaxy S21 Ultra

Displaytechnologie

AMOLED

AMOLED

Displaygröße

6,2 Zoll

6,8 Zoll

Displayauflösung

2.400 x 1.080 Pixel

3.200 x 1.440 Pixel

Prozessor

Exynos 2100

Exynos 2100

Kamera

12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 64-MP-Telekamera

108-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 2x 10-MP-Telekamera

Frontkamera

10 MP

40 MP

Akkukapazität

4.000 mAh

5.000 mAh

Farben

Schwarz, Grau, Violett, Pink

Schwarz, Silber

Das Wichtigste im Überblick

  • Das Galaxy S21 Ultra besticht durch eine herausragend gute Darstellung. Auflösung (3.200 x 1.440 Pixel), Farb-, Kontrast- und Helligkeitswerte sind erstklassig. Das S21 kann da nicht ganz mithalten, bietet aber dennoch eine solide Anzeigequalität.
  • Beide Modelle sind mit einem Top-Kamerasystem ausgestattet. Während das S21 über drei Kameras verfügt, sind es beim S21 Ultra sogar deren vier. Tolle Aufnahmen gelingen selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen.
  • Der selbstentwickelte Prozessor Exynos 2100 sorgt für eine sehr gute Rechenleistung. Die 12 oder sogar 16 GB (S21 Ultra) bzw. 8 GB RAM (S21) tragen zu einer flüssigen Ausführung deiner Anwendungen bei.
  • Ladegerät und Kopfhörer sucht man vergeblich – ein klarer Minuspunkt.

Foto: ©Samsung

Mia

Mia fragt immer als erste, was das neue Smartphone außer Telefonieren, Fotografieren und Musikabspielen noch kann. Gut so. Mehr als neue Technik und das Internet liebt Mia nur ihren kleinen Sohn.

Themen dieses Artikels
Android Smartphone Samsung