17. Oktober 2019

Die 21 besten Kamera-Handys

Das Wichtigste bei einem Smartphone ist die Kamera. Wir wissen, welches Handy die beste Knipse hat.

Die besten Kamera-Smartphones

Wer hätte einst gedacht, dass die Kamera bei Smartphones und Handys einen solch hohen Stellenwert bekommt. Bei einem Neukauf spielt die Qualität der Bilder eine sehr große Rolle und die Hersteller arbeiten inzwischen mit den Größen der Branche zusammen, um ihre Geräte bestmöglich auszustatten. Hier findet ihr die besten Kamera-Smartphones.

Platz 1: Huawei P30 Pro

Huawei ist einfach unschlagbar, wenn es um die Kamera in einem Smartphone geht. Beim Mate 30 Pro war es abzusehen, dass es ein Marsch des Triumphes werden würde. Grund dafür sind die Minimierung der Schwächen. Egal ob Bild oder Video, das Mate 30 Pro liefert ganz hervorragende Ergebnisse ab und bietet beeindruckende Details bei sehr wenig Rauschen.

Weitwinkel-, Superweitwinkel- und Tele-Kamera sowie der ToF-Sensor harmonieren prächtig. Zwar konnte das Mate 30 Pro nicht in allen Kategorien den Spitzenwert holen, überzeugte allerdings bei den Aufnahmen in Dunkelheit. Hier kommt kein Konkurrent an die Ergebnisse des Mate 30 Pro heran. Huawei ist eben eine Bank!

Platz 2: iPhone 11 Pro

Apple hat beim iPhone 11 Pro erstmals eine Triple-Kamera verbaut. Dabei handelt es sich um ein Weitwinkel-, ein Tele- und ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv. Alle drei Objektive kommen mit einer Auflösung von 12 Megapixel und neben Aufnahmen von 120 Grad ist ein zweifacher optischer Zoom an Bord. Ein optischer Bildstabilisator ist natürlich mit dabei.

Beeindruckend ist der fließende Übergang zwischen den drei Objektiven. Ihr werdet es in der Praxis gar nicht bemerken und das macht enorm viel Spaß. Sehr gelungen ist die Möglichkeit, im Foto-Modus ein Video auszunehmen, falls es schnell gehen muss. Die Bilder sind insgesamt beeindruckend scharf und selbst im Nachtmodus gelingen überzeugende Bilder.

Platz 3: Huawei P30 Pro

Die Luft ist dünn an der Spitze und wahrscheinlich gehen auch hier die Meinungen auseinander. Dennoch ist das Huawei P30 Pro mit seiner Vierfach-Kamera und des 40 Megapixel-Hauptsensors mehr als gut gelungen. Im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen liegen die Verbesserungen klar in den Bereichen Bokeh-Modus und dem Zoom.

Dank des Time-of-Flight-Objektivs, das zur Distanzmessung genutzt wird, erhalten Portraitbilder noch mehr Informationen und erscheinen realistischer. Auch die Bokeh-Effekte werden aufgewertet. Klasse ist auch der fünffache optische Zoom, der per Software auf den Faktor 50 gebracht werden kann – aktuell aber nicht mehr als ein Zahlenspiel.

Insgesamt liefert das Huawei P30 Pro ansonsten ein sehr gutes Ergebnis ab und auch Nachts gelingen noch beeindruckend gute Bilder. Bei den Videoaufnahmen ist es die gute Stabilisierung, die es einfach macht, gute Ergebnisse zu erzielen. Beim normalen Huawei P30 gilt es hingegen einige kleinere Abstriche hinzunehmen.

Platz 4: Huawei Mate 20 Pro

Ist die Kamera des Huawei Mate 20 Pro nun die beste Kamera, die man aktuell in einem Smartphone findet? Eine sehr schwierige Frage, denn wir finden hier Licht und auch ein wenig Schatten. Zunächst muss jedoch gesagt werden, dass die drei Linsen euch eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten geben.

Neben dem 40 Megapixel Sensor gibt es noch ein Teleobjektiv sowie ein Ultra-Weitwinkel Objektiv. Das Weitwinkel Objektiv wird neben der ursprünglichen Verwendung auch für Makro-Aufnahmen verwendet und das ist ein wahrer Mehrwert. Insgesamt sind verschiedene Brennweiten möglich und ihr habt einen fünffachen digitalen Zoom.


Die Ergebnisse sind insgesamt absolut großartig und der einzige kleine Nachteil zum P20 Pro ist der Verzicht auf den Monochrom Sensor, der in der Tiefenschärfe eine Bank ist. Ansonsten könnt ihr die KI nun auch im Video-Modus nutzen. Man muss sagen, dass die Triple Kamera von Huawei sehr variabel einsetzbar ist und in dem Punkt ist sie sicher die beste Kamera auf dem Markt.

Platz 5: Samsung Galaxy S10 (Plus)

Viel wurde schon über das Samsung Galaxy S10 gesprochen und die Meinungen gehen auseinander. Manchmal sind es aber schon kleine Updates, die helfen können und zusammen mit den Kollegen von DxOMark sind wir uns einig, dass die Triple-Kamera des S10 (Plus) eine Augenweide ist: Wir haben den Hauptsensor mit 16 Megapixel, dazu ein Ultraweitwinkelobjektiv sowie ein Teleobjektiv.

Beeindruckend sind der perfekte Weißabgleich und die sehr gelungene Farbübersetzung. Königsdisziplin ist das Knipsen von Bildern bei schlechten Lichtverhältnissen und beim Galaxy S10 tritt kaum ein Rauschen auf. Der Zoom arbeitet auf kurze Entfernung unglaublich gut und insgesamt überzeugt die Detailtiefe. Wer auf Selfies steht, findet beim S10 (Plus) seinen Meister! Abzüge gibt es, wenn der Zoom auf weit entfernte Motive bewegt wird.

Platz 6: Honor 20 Pro

Ja, wir kennen die Kameras von Huawei und beim Honor 20 Pro wurde einmal mehr zugeschlagen. Das Smartphone kommt mit einer Triple-Kamera, einer dreifachen Telebrennweite sowie einem fünffachen Hybridzoom. Nicht zu vergessen ist der Ultraweitwinkel und der Super-Marko-Modus, den wir aus dem Huawei P30 kennen.

Nicht wirklich hervorgehoben ist die Möglichkeit, Videos mit 960 Bildern pro Sekunde zu machen – allerdings nur in HD. Ansonsten übernimmt die Software jegliche Aufgaben, übersteuert allerdings ab und an - das ist etwas schade. Positiv zu erwähnen sind ansonsten der sehr gute Autofokus und die ordentliche Qualität des 30fachen optischen Zoom.

Platz 7: OnePlus 7 Pro

Das OnePlus 7 Pro hat mächtig eingeschlagen, aber was kann die Triple-Kamera? Neben dem 48 Megapixel Hauptsensor finden wir eine Super-Weitwinkel-Kamera sowie den Dreifach-Zoom vor. Es ist natürlich Ansichtssache, ob das OnePlus 7 Pro nun gute Bilder macht oder eben nicht. Dank Ultra-Shot erscheinen sie zumindest klarer als bei der Konkurrenz.

Die Farben sind natürlicher und insgesamt bekommt man den Eindruck, OnePlus würde sich hier etwas zurückhalten. Es fehlt der WOW-Effekt, dafür sind die Bilder so, wie man sie auch mit bloßem Auge sieht. Im Gegensatz dazu steht die Selfie-Kamera, die richtig gute und scharfe Bilder produziert. Der Dreifach-Zoom arbeitet hervorragend und die Kollegen von DxOMark geben ebenfalls eine sehr gute Note.

Platz 8: Huawei P20 Pro

Das Huawei P20 Pro wurde mit Spannung erwartet. Dass Huawei gute Kamera-Smartphones baut, ist bekannt. Das liegt sicher neben der Software an der Zusammenarbeit mit Leica. Beim P20 Pro gibt es nun eine Triple-Kamera, drei Linsen sorgen für ein atemberaubendes Ergebnis. Die Hauptkamera liefert 40 Megapixel, die zweite Kamera mit Monochrom-Sensor kommt auf 20 MP und das Teleobjektiv löst mit 8 MP auf.

Huawei hat es geschafft, gerade bei schlechten Lichtverhältnissen atemberaubende Bilder schießen zu können. Dazu kommt eine Zoom-Funktion, die es bis dato bei keinem Smartphone in dieser Qualität gegeben hat. Auch bei normalem Tageslicht sind die Details enorm und es ist kaum ein Rauschen zu erkennen. Bei DxOMark sprechen sie von der größten Innovation seit langer Zeit und wir haben noch ein schönes Test-Video für euch.

Platz 9: iPhone Xs (Max)

Es hat für das iPhone Xs Max nicht ganz gereicht. Das Apple Device ist zweifelsohne ein Handy mit guter Kamera und diese wurde im Vergleich zum iPhone X nochmals verbessert. Apple verbaut erneut eine Dual-Kamera, in der beide Objektive mit 12 Megapixel auflösen – ein Objektiv dient dabei als optischer Zoom. Hier hat Huawei jedoch noch leichte Vorteile.

Beeindruckend beim iPhone Xs sind die vielen Details, die von der Kamera eingefangen werden und die Kollegen von DxOMark sind von dem schnellen Autofokus begeistert. Insgesamt ist die Belichtung der Bilder nahezu optimal und der überarbeitete Bokeh-Modus arbeitet genauer. Auch die Erstellung von Videos wurde optimiert und eine starke Bildstabilisierung erleichtert das Arbeiten.

Platz 10: Xiaomi Mi 9

Die besten Kamera-Handys? Da ist auch das Xiaomi Mi 9 mit dabei. Mit seinem aktuellen Flagship schafft es Xiaomi, ganz nah an die Spitze zu gelangen. Die Kollegen von DxOMark sehen das Device gar noch vor dem iPhone Xs Max. Die Triple-Cam löst mit 48 Megapixel auf, verfügt dazu über eine Telelinse (12 MP) sowie Weitwinkel (16 MP).

Was die Fotos angeht, kann das Xiaomi Mi 9 bei nahezu allen Bedingungen punkten und ein Rauschen ist nur bei wirklich schlechtem Licht zu bemerken. Ohnehin ist Kritik im Grunde nicht angebracht und im Vergleich mit Huawei gibt es einen minimalen Abfall beim Kontrast zu bemerken. Ansonsten haben wir hier eine nahezu optimale Kamera, die euch begeistern wird.

Platz 11: Google Pixel 3 (XL)

Das Google Pixel 3 (XL) ist schon ein Mysterium. Während andere Hersteller auf eine Triple Kamera setzen, bleibt man bei Google bescheiden – hier kommt nur eine Kamera zum Einsatz. Allerdings wurde die Software so massiv verbessert, dass der 12,2 Megapixel-Sensor mit der f/1.8 Blende optimal unterstützt wird.

Google schafft es auch, ungeübte Hobby-Fotografen zu einem fast immer perfekten Ergebnis zu führen. Das liegt auch daran, dass die Kamera das Bild nicht erst beim Auslösen einfängt, sondern schon im Vorfeld Informationen zur Umgebung sammelt. HDR+, ein starker digitaler Zoom oder eine Ultraweitwinkel-Frontkamera sind weitere gute Argumente, auch wenn die Video-Aufnahmen noch Luft nach oben haben. Insgesamt aber eine sehr starke Kamera.

Platz 12: HTC U12+

Das HTC U12+ hat auf dem Markt zwar nicht eingeschlagen wie eine Bombe, aber die Kamera des Smartphones konnte beeindrucken. Es ist auch insgesamt kein schlechtes Device, dennoch ist die Kamera das absolute Argument für einen Kauf. Bei den Kollegen von DxOMark hat es satte 103 Punkte kassiert und das soll schon was heißen.

Mit der Kombination aus Weitwinkelkamera sowie Teleobjektiv kann HTC ordentlich punkten. Beeindrucken können die Farbwiedergabe und der sehr schnelle Autofokus. Falls ihr mit dem Smartphone auch Videos produziert, wird euch das Tracking sehr gefallen. Aber auch hier sind es der Autofokus und die Bildstabilisierung, die komplett überzeugen können.

Platz 13: Sony Xperia XZ3

Kommen wir zum Sony Xperia XZ3 und Sony ist einfach eine Referenz, wenn es um Kamera-Sensoren geht. Und was sollen wir sagen? Endlich hat man es geschafft, dies auch bei einem Smartphone zu zeigen. 19 Megapixel und f/2,0-Blende bleiben, wobei eine modernere Pixeltechnologie eingesetzt wird. Bei schönem Licht begeistert das XZ3 mit scharfen Details und knackigen Farben.


Auch bei Dämmerlicht liefert die Kamera des Xperia XZ3 gute Bilder ab und überrascht mit guten Details. Warum Sony auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet, bleibt allerdings ein Rätsel. Dafür reagiert der Autofokus sehr schnell und weiterhin top ist die Superzeitlupe mit 960 Bildern pro Sekunde. Selfie-Freunde freuen sich indes über die Weitwinkel-Funktion der Frontkamera.

Platz 14: Samsung Galaxy Note 9

Mit Spannung haben wir das Samsung Galaxy Note 9 erwartet und wie es aktuell so ist, liegt der Fokus auch auf der Kamera. Die Kollegen von DxOMark sehen das Note 9 ebenfalls weit vorne und ein besseres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen. Denn der Autofokus und die sehr guten Ergebnisse bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen können komplett überzeugen.

Ebenfalls hervorgehoben werden die Bildstabilisation, Zoom und der Bokeh Effekt. Insgsamt hat Samsung die Kamera im Vergleich zum Galaxy S9 nochmal verbessert. Leichte Abzüge gab es bei der Video-Funktion, die zwar auch durchaus Lob bekam, aber in einigen Kategorien schlechter als die Konkurrenz abschnitt. Bei Außenaufnahmen kann es zu leichtem Kantenflimmern und Treppchenbildung kommen.

Platz 15: Huawei P20

Das Huawei P20 verfügt zwar nicht über die Triple-Kamera des P20 Pro, dennoch handelt es sich um eine sehr gute Weiterentwicklung der Kamera aus dem P10. Die Dual-Kamera kommt mit 20 Megapixel (monochrom) und 12 Megapixel (RGB) und zeigt in verschiedenen Tests keine wirklichen Schwächen – es ist ein beeindruckendes Gesamtpaket.

Eine der Stärken ist sicher die Komplexität bei verschiedensten Lichtbedingungen. Die Details sind sehr fein und auch beim P20 kann kaum ein Rauschen erkannt werden. Die Farbwiedergabe ist ausgesprochen gut und auch ohne Teleobjektiv sind die Ergebnisse beim Zoom überdurchschnittlich. Bei Videoaufnahmen überzeugt die sehr gute Stabilisierung.

Platz 16: Samsung Galaxy S9 Plus

Auch in dieser Liste findet sich das Samsung Galaxy S9 Plus mit seiner Dual-Kamera wieder, die über eine variable Blende (f/1.5 und f/2.4) verfügt. Dabei hat es auch Samsung geschafft, bei allen Lichtverhältnissen gute Ergebnisse zu erzielen und überzeugt mit sehr guten Details sowie einem sehr geringen Rauschen.

Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig, die Farben kommen sehr lebendig rüber. Ein weiterer Pluspunkt ist der vierfache Zoom, der im Vergleich überdurchschnittlich arbeitet. Bei Videoaufnahmen sind gerade bewegte Motive ob der guten Stabilisierung und des schnellen Autofokus gut einzufangen. Auch hier haben wir natürlich ein ausführliches Test-Video für euch.

Platz 17: Xiaomi Mi 8

Xiaomi ist angetreten, um den etablierten Marken ordentlich Dampf zu machen. Dass es sich bei Devices von Xiaomi um gute Handys handelt, ist klar. Das Mi 8 zeigt auch, dass es sich um ein Smartphone mit guter Kamera handelt. Xiaomi verbaut eine Dual-Kamera mit jeweils 12 Megapixel. Besonders beeindruckend ist dabei die natürliche Farbwiedergabe.

Das Mi 8 sieht zwar aus wie das iPhone X, kann im Vergleich aber beim Autofokus punkten, der absolut zielsicher und schnell funktioniert. Auch die Ergebnisse bei schwachem Licht überzeugen und das Mi 8 punktet zudem mit einem sehr guten Weißabgleich. Da auch die Bildschärfe und der Kontrast überzeugen, kommen Hobby-Fotografen voll auf ihre Kosten.

Platz 18: Google Pixel 2

Bleibt das Google Pixel 2, das die Fachwelt und auch uns überzeugt. Interessant ist, dass wir hier keine Dual Kamera vorfinden. Wirklich beeindruckend ist der Autofokus, der jeden Schnappschuss gelingen lässt. Dieser arbeitet mit Laser und Dual-Pixel-Phasenerkennung sowie optischer und elektronischer Bildstabilisierung.

So ein wenig die Königsdisziplin sind Bilder bei schwachem Licht. Hier macht das Pixel 2 den Unterschied aus und liefert starke Ergebnisse. Bei Zoom oder dem Bokeh-Effekt arbeitet Google ob der Single Kamera mit einer Software. Das ist ein Grund, warum ihr auch mit der Frontkamera ordentlich spielen könnt.

Platz 19: iPhone X

Mit dem iPhone X beendete Apple ein historisch gewachsenes Design und machte sich auf zu neuen Ufern. Wirklich schön ist es geworden und die Kamera zeigt sich als ein absolutes Highlight – da ist sich die Fachwelt einig. Die Hauptkamera besteht aus einer Weitwinkellinse (f/1.8) und einem Teleobjektiv (f/2.4).

Die Qualität der Fotos ist erschreckend hoch, wenn es sich um unbewegliche Gegenstände handelt. Gerade bei guten Lichtverhältnissen gelingen nahezu perfekte Shots. Der Zoom arbeitet im Vergleich zum iPhone 8 Plus wesentlich sauberer und das Rauschen konnte reduziert werden. Wirklich grandios ist dazu der Portrait-Modus.

Platz 20: Huawei Mate 10 Pro

Das Huawei Mate 10 Pro gehört ebenfalls zu den Smartphones, die mit einer Top-Kamera ausgestattet sind. Bei DxOMark reicht es inzwischen nur noch zu Platz elf, was aber an der etwas schwächer bewerteten Performance im Bereich Video liegt. Was die reinen Bilder angeht, gibt es keine Kritikpunkte. Die Blendenwerte von f/1.6 der beiden Linsen machen hier einen guten Job.

Gerade bei schwachem Licht spielt das Huawei Mate 10 Pro seine Stärken aus. Die Bilder geizen hier nicht mit Details und weisen ein sehr geringes Rauschen auf. Der Zweifach-Zoom liefert ebenfalls gute Ergebnisse, der Autofokus arbeitet mehr als schnell und Bilder mit Bokeh-Effekt gelingen mit einer guten Tiefe sowie einer guten Fokussierung auf das Objekt.

Platz 21: iPhone 8 Plus

Auch Apple will sich in der Königsdisziplin nicht lumpen lassen und hat die Kamera beim iPhone 8 nochmals verbessert. Hierbei handelt es sich um eine Linse mit einem Teleobjektiv und einer Linse mit Weitwinkel – beide lösen mit 12 Megapixel auf. Das Teleobjektiv bietet dabei einen zweifachen optischen Zoom.

Seine Stärken holt die Kamera hervor, wenn der Zoom eingesetzt wird. Die Detailreiche und Tiefe sind beeindruckend und der Bokeh-Effekt ist schön herausgearbeitet. Besonders gut gelungen ist auch der Portrait-Modus und insgesamt bietet das iPhone 8 eine tadellose Gesichtserfassung sowie eine beeindruckende HDR-Performance.

Gunnar

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Mein mobilcom-debitel

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zu Mein mobilcom-debitel
  

040 / 55 55 41 441

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 / 55 55 41 000

Mo - So08:00 - 22:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr

040 / 55 55 41 545

Mo - Fr09:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 18:00 Uhr
  

Kontakt per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

digitalrepublic@md.de
  

mobilcom-debitel auf facebook

facebook.com/mobilcomdebitel/

PopUp Store auf facebook

facebook.com/digitalrepublic.awesome
  

mobilcom-debitel auf youtube

youtube.de/user/Mobilcomdebitel
  

mobilcom-debitel auf instagram

instagram.com/mobilcomdebitel

PopUp Store auf instagram

instagram.com/digital_republic